MR Dr. med. Rainer Wander
Facharzt für Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren - Homöopathie - Chirotherapie - Spezielle Schmerztherapie

MANUELLE THERAPIE

Das Ziel der Manuellen Therapie ist die Wiederherstellung der normalen Gelenkbeweglichkeit bei reversiblen Störungen der Gelenkfunktion. Die Hand des Therapeuten wirkt gezielt und genau dosiert mechanisch auf das gestörte Gelenk ein, die vorhandene Gelenksperre wird nachprüfbar gemindert oder beseitigt. Das gilt sowohl für die Extremitätengelenke als auch für die Gelenke der Wirbelsäule.

Bei der Behandlung an den Extremitäten können vorübergehend muskelkaterähnliche Beschwerden auftreten. Bei der Behandlung an der Wirbelsäule treten extrem selten schwerwiegende Komplikationen (z. B. Lähmungen, Funktionsstörungen und Schmerzen in Schultern, Beinen und Armen) auf, noch seltener kann es zur Schädigung der gehirnversorgenden Arterien kommen (Verletzungen der Gefäßinnenwand, Thrombose, Embolie). Durch ausgefeilte Behandlungstechniken und Behandlung mit so genannten weichen Techniken bei schmerzhafter Gelenkeinstellung sind Schäden nicht zu erwarten.

Die früher angenommene Schädigung bei mehrfach wiederholter Behandlung ist nach neuen Erkenntnissen unbegründet und als geradezu falsch anzusehen. Nur durch wiederholte Korrektur von Bewegungsmuster gelöscht werden. Durch eine vorausgehende Neuraltherapie ist die Gefährdung noch einmal um ein vielfaches reduziert.